Technik

Technik

brevet-inpiPatentiertes Verfahren

Wasserlecks bei Zylinderköpfen sind die Hauptursache für Pannen. Aus diesem Grund hat FARAL ein neuartiges Erneuerungsverfahren für den Kühlkreislauf entwickelt. Durch den Einbau eines Dichtungseinsatzes wird hierbei der interne Beschädigungsprozess gestoppt. Anschließend wird die Dichtheit mithilfe einer Harzimprägnierung durch Polymerisierung verstärkt – eine Spitzentechnologie, die für die hervorragende Qualität von FARAL sorgt.

Dieses Verfahren wird bei unseren Zylinderköpfen angewandt und ist durch ein internationales Patent geschützt. So ist sichergestellt, dass wir unseren Fachhändlern ein exklusives Produkt von hochwertiger Qualität anbieten können.

Maximale Sicherheit

Für unsere Produkte gilt 1 Jahr Garantie.

Maximales Vertrauen

Unser Kundenservice hat einen ausgezeichneten Ruf. Warum? Dies lässt sich in drei Worten ausdrücken:

  • schnell,
  • ehrlich,
  • disponible.

Die Techniker, die an den Motoren arbeiten, sind jederzeit bereit, Ihre Fragen unverzüglich zu beantworten.

Maximale Optionen

FARAL liefert Ihnen einen Motor mitsamt seiner unverzichtbaren Komponenten wie Einspritzpumpe, Turbolader.

FARAL verpflichtet sich gegenüber seinen Kunden

Entscheidungsträger: Techniker.

Anbieter: Vertriebshändler für FARAL-Produkte, Händler im unabhängigen Vertrieb von Ersatzteilen.

FARAL verpflichtet sich zu: Qualität, Service, Know-how.

FARAL: ein Fachmann im Dienste der Fachwelt.

FARAL bietet größtmögliche Qualität

Zylinderkopfzyklus

Schritt 1

culasse-endoscopie-01Im Tauchbad können eventuelle Dichtheitsprobleme erkannt werden.

Angewandte Technik: Endoskopie.

Mithilfe einer Mikrokamera wird der Wasserkreislauf zwischen den Ventilsitzen überprüft, damit eventuelle Vertiefungen an den Innenwänden erkannt werden können.

Eine solche Vertiefung bildet eine Schwachstelle: Sie wird sich mit der Zeit verstärken und zu einem Leck führen.

Schritt 2

culasse-defoncage-01Fräsen

Mit einer Fräse wird der beschädigte Metallbereich entfernt.

EXKLUSIV BEI FARAL: Die bearbeiteten Bereiche werden mit einer Aluminiumlegierung wieder aufgefüllt (Betriebsgeheimnis von FARAL).

Schritt 3

culasse-surfacage

Erstes Planfräsen nach dem Schweißen. Die Schweißwulste werden abgetragen.

Maschinelle Bearbeitung der Ventilsitze (des Rings, auf dem das Ventil ruht).

Schritt 4

culasse-etancheite-01Dichtheitsprüfung

Um die Qualität des Verschweißens zu überprüfen, wird der Wasserkreislauf erneut unter Druck getestet.

Anbringung der Ventilsitze.

culasse-etancheite-03EXKLUSIV BEI FARAL (patentiert): Einsetzen von Dichtungseinsätzen in den Wasserkreislauf.

EXKLUSIV BEI FARAL: Höhere Dichtheit.

Harzimprägnierung durch Polymerisierung. Durch diese Spitzentechnologie kann die Qualität der Materialdichtheit noch weiter verstärkt werden.

Schritt 5

Manuelle Vorbereitung des Zylinderkopfs, Kontrolle der Gewindelöcher.

Zweites Planfräsen des Zylinderkopfs.

Maschinelle Bearbeitung der Ventilsitze.

Prüfung der Ventildichtheit.

Prüfung der Ventilrückstände.

Montage der Ventilfedern.

Schritt 6

Maschinelle Bearbeitung

Magnetpulverprüfung der Kurbelwelle, Schleifen der Kurbelwellen, Bearbeitung der Motorblöcke.

Montage der Zylinderlaufbuchsen zur Einhaltung des ursprünglichen Durchmessers.

Entfernung von Ablagerungen und Montage des Motors.

Eingriffe am Motor

Schritt 1

Maschinelle Bearbeitung

Magnetpulverprüfung der Kurbelwelle, Schleifen der Kurbelwellen, Bearbeitung der Motorblöcke.

Montage der Zylinderlaufbuchsen zur Einhaltung des ursprünglichen Durchmessers.

Entfernung von Ablagerungen und Montage des Motors.

Schritt 2

Einhaltung des Lastenhefts, durch die Kontrolle der Lageraufnahme, des Kolbenüberstands, des Oberflächenzustands und die Einstellung der Einspritzpumpe mit einer Messuhr.

Schritt 3

moteur_validation_01Qualitätskontrolle

Prüfung am Motorprüfstand und Endbearbeitung vor der Lagerung. Der Motor läuft eine Stunde lang.

Am Ende kennzeichnet der ausführende Techniker den Motor.